Great Transformation

Vorträge mit anschließender Diskussion

Great Transformation
Foto: Sarah Cords

Welche Soziologie benötigt eine Gesellschaft im Umbruch?

25.09.2019 • 18.00 – 20.00 Uhr

Hartmut Esser (Mannheim): Welche Soziologie? Situationslogik als soziologische Methode
Diskutant_innen: Hans-Peter Müller (Berlin), Nicole Burzan (Dortmund)

Klasse als Schicksal?

25.09.2019 • 18.00 – 20.00 Uhr

Andreas Reckwitz (Frankfurt (Oder)): Die Drei-Klassen-Gesellschaft der Spätmoderne und der Aufstieg der neuen Mittelklasse
Rahel Jaeggi (Berlin): tba

Autoritärer Nationalradikalismus. Politisches Wachstumsmodell im landnehmenden Kapitalismus?

26.09.2019 • 18.00 – 20.00 Uhr

Wilhelm Heitmeyer (Bielefeld): Autoritärer Nationalradikalismus. Politisches Wachstumsmodell im landnehmenden Kapitalismus?
Diskutant_innen: Andreas Nölke (Frankfurt am Main), Birgit Sauer (Wien, AT), Hans-Jürgen Bieling (Tübingen), Wilhelm Heitmeyer (Bielefeld)

Public Sociology – The Project and its Future

27.09.2019 • 11:30 – 13.00 Uhr

Michael Burawoy (Berkeley, US): Public Sociology – The Project and its Future
Diskutant_innen: Birgit Blättel-Mink (Frankfurt am Main), Annette Treibel (Karlsruhe), Brigitte Aulenbacher (Linz, AT)

Sponsor_innen und Förder_innen

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang