Great Transformation

Abschlussveranstaltung

Freitag, 27. September 2019
Great Transformation
Foto: Sarah Cords

Die große Transformation und die (Un-)Verfügbarkeit der Zukunft

Sofern die Prognose zutrifft, dass das gegenwärtige globale Wachstumsregime weder ökologisch noch sozial oder politisch wirklich nachhaltig zu sein vermag, stellt sich sozialwissenschaftlich wie politisch mit Macht die Frage, ob eine Transformation eher by design oder by desaster zu erwarten steht. Sind Veränderungen nur als chaotisches Ergebnis katastrophischer Verläufe zu erwarten, oder lässt sich die sozio-ökonomische und ‑ökologische Zukunft politisch gestalten und damit verfügbar machen? Und falls Letzteres: Von wem und für wen, und auf welchem Weg? Das Abschlusspanel versucht die Ergebnisse des Postwachstumskollegs und die Erkenntnisse der Regionalkonferenz diskursiv zu bündeln und zu erörtern.

mit:

  • Klaus Dörre (Jena)
  • Stephan Lessenich (München)
  • Hartmut Rosa (Jena)

Uhrzeit: 13.30 – 15.00 Uhr // Raum: Hörsaal 1

Klaus Dörre, Stephan Lessenich, Hartmut Rosa Klaus Dörre, Stephan Lessenich, Hartmut Rosa Foto: privat

Sponsor_innen und Förder_innen

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang