Great Transformation

Eröffnungsveranstaltung

Montag, 23. September 2019
Great Transformation
Foto: Sarah Cords

Eröffnungsveranstaltung

ass Volkshaus Jena Foto: Anne Günther/ FSU

Volkshaus Jena, Carl-Zeiß-Platz 15
Einlass ab 16.00 Uhr

Einlass zur Eröffnungsveranstaltung erhalten Sie mit ihrem Namensschild, das Sie zusammen mit den Konferenzunterlagen am Check-In im zentralen Hörsaalgebäude direkt am Ernst-Abbe-Platz erhalten.

 

 

 

Offizieller Teil von 17.00 – 20.00 Uhr

mit Grußworten von:

  • Wolfgang Tiefensee
    Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
  • Dr. Thomas Nitzsche
    Oberbürgermeister der Stadt Jena
  • Prof. Dr. Walter Rosenthal
    Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Prof. Dr. Silke van Dyk
    Direktorin des Instituts für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Eröffnungsvorträge:

  • Prof. Dr. Blättel-Mink, Prof. Dr. Nicole Burzan
    Aktuelle und ehemalige Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Prof. Dr. Klaus Dörre, Prof. Dr. Hartmut Rosa
    Direktoren der Kollegforscher_innengruppe ›Postwachstumsgesellschaften‹
  • Prof. Dr. Branko Milanović (New York, USA)
    The Transformation of Global Inequality

Stehempfang von 20.00 – 23.00 Uhr

Im Anschluss an die offizielle Eröffnung erwartet Sie ein Stehempfang mit Buffet. Der an die Eröffnung anschließende Empfang ist in den Konferenzgebühren enthalten. Die Kosten für Getränke sind von den Teilnehmenden selbst zu zahlen.

Konzert von Bottom Orchestra ab 21 Uhr

Bottom Orchestra Bottom Orchestra Foto: Florine Leoni
Kaspar von Grünigens BOTTOM ORCHESTRA: ›songs of work‹

Worksong, Arbeiterlied, Industrial – die Arbeit und ihre Transformation durch Technologie hat als Thema und Klang breite Spuren in der (Musik-) Geschichte hinterlassen. Ausgehend von Rhythmus und Sprache unseres postindustriellen Arbeitsalltags spürt das BOTTOM ORCHESTRA in den ›songs of work‹ den Beziehungen von Mensch, Arbeit und Klang nach – und schaut dabei dem Kapitalismus genau ins neoliberale Maul. Dabei wechselt das Ensemble lustvoll die Gänge zwischen solistischer Berufung und passgenauem Ensemblespiel, zwischen Feinmechanik und Grobmotorik, zwischen Harmonie und Dissonanz, zwischen Geräusch und Ton.

Das BOTTOM ORCHESTRA wurde von Kaspar von Grünigen 2015 gegründet und ist neben einer sehr persönlichen Angelegenheit auch ein kollektiver Organismus: Es versammelt 10 Musiker_innen aus der Schweiz und Deutschland (Schwerpunkt Basel/Berlin), die neben- und miteinander weit verzweigte Aktivitäten pflegen. Sie sind im Jazz, in der freien Improvisation oder in der zeitgenössischen Musik zuhause – oder überall zugleich. Ohne Scheuklappen sucht sich das bottom orchestra einen Weg abseits ausgetrampelter Pfade - stets gemeinsam auf der Suche nach musikalisch fruchtbarem Boden.

Mitwirkende:

  • Kaspar von Grünigen: Komposition, Kontrabass, Songtexte
  • Almut Kühne Stimme
  • Benjamin Weidekamp: Altsaxofon, Klarinette, Bassklarinette
  • Uli Kempendorff: Tenorsaxofon, Klarinette
  • Silvan Schmid: Trompete
  • Lukas Briggen: Posaune
  • Manuel Troller: Gitarre
  • Philip Zoubek: Klavier
  • Gregor Hilbe: Schlagzeug
  • Miguel Ángel García Martín: Perkussion, Marimba

Weitere Infos zur Band unter www.bottomorchestra.ch

Sponsor_innen und Förder_innen

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang